Es ist gar nicht so schwer, sich selbst zu motivieren und den Sport in den Alltag einzubauen! Unser Training fängt nicht erst auf der Sportmatte an. Es beginnt bereits in unserem Kopf. Wir müssen es nur wollen. Fokussiert ins Training zu gehen, kann helfen. Es kann euch pushen. Es kann euch zum Erfolg verhelfen. Aber wie kann man sich überhaupt motivieren, mit dem Training anzufangen und am Ball zu bleiben? Was müssen wir unserem Kopf geben, damit er uns beim Training pusht?

1. Sucht euch eine passende Sportart aus

Stellt euch vor, ihr müsst etwas tun, was euch gar keinen Spaß macht. Könnt ihr euch dann wirklich motivieren? Oder ist es vielleicht sogar eher eine Qual? Geht ihr gern laufen? Dann los! Ihr schwimmt lieber ein paar Bahnen im Schwimmbad? Na dann packt eure Badesachen ein. Nur mit der richtigen Sportart hat man auch die Motivation und den Spaß, loszulegen!

2. Setzt euch Ziele!

Nur wer immer ein Ziel vor Augen hat, wird auch auf dem richtigen Weg bleiben! Denkt daran, dass ihr euch realistische Ziele setzt! Nichts ist schlimmer als sich am Anfang gleich unter Druck zu setzen!

3. Schreibt eure Ziele auf

Seid kreativ! Bastelt euch ein Plakat, welches ihr jeden Morgen nach dem Aufstehen anschauen könnt oder erstellt euch einen motivierenden Displayhintergrund auf dem Handy! Somit werdet ihr jeden Tag aufs Neue an eure Ziele erinnert.

4. Sucht euch eine Sportstätte in der Nähe

Wer kennt das nicht?! Nach der Arbeit noch 20 Minuten fahren, bis man endlich im Studio oder Schwimmbad angekommen ist. Bis dahin hat man es sich schon dreimal überlegt, ob man sich doch lieber aufs Sofa setzt. Besser ist es, so nah wie möglich vor eurer Haustür Sport zu machen! Sei es der Park, das Studio um die Ecke oder der Basketballplatz zwei Straßen weiter!

5. Feste Zeiten für Sport einplanen!

Ihr solltet euch auf jeden Fall feste Zeiten für eure Sporteinheiten einplanen! Schaut in euren Terminkalender und wählt feste Zeiten aus! Nehmt diese Termine genauso wichtig wie euren Nebenjob oder ein Treffen mit Freunden! Gesundheit darf und sollte in eurem Alltag eine ebenso hohe Priorität besitzen, wie andere schöne Dinge!

6. Sofort loslegen!

Ihr wollt endlich mit dem Sport beginnen? Dann los! Es gibt nichts Schlimmeres als euer Vorhaben zu vertagen! Legt sofort los! Am besten noch heute!

7. Erzählt deinen Freunden vom Sport

Sobald ihr das nämlich tut, steht ihr auch etwas unter Druck. Denn sie werden immer mal wieder nachfragen. Und was ist unangenehmer als dann zu sagen, dass man aufgegeben beziehungsweise noch nicht mal angefangen hat?

8. Belohnt euch!

Wer viel Sport macht und es vor allem schafft, den in seinen Alltag zu integrieren, darf sich auch mal belohnen! Sei es mit einem ein Eis am Abend oder einem schicken neuen Sportoberteil.

9. Mit Freunden Sport machen

Zu zweit ist alles schöner. Das ist auch beim Sport so. Ihr könnt euch gegenseitig motivieren, korrigieren und helfen! So steigt gleich der Wohlfühlfaktor während der Trainingseinheit.

10. Abwechslung

Jeder Mensch braucht Abwechslung! Und so ist es auch beim Sport. Sucht euch beim Laufen neue Strecken aus. Ihr habt keine Lust mehr aufs Laufen nach 2 Monaten? Nicht schlimm. Informiert euch, was ihr noch ausprobieren könnt. Kurse im Fitnessstudio zum Beispiel. So bleibt ihr motiviert und beansprucht auch mal andere Muskelgruppen.

11. Ernährung lernen

Fangt an, euch mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen. Die gehört nämlich zu einem gesunden Leben. Informiert euch über Begriffe wie Kohlenhydraten, Eiweiße, Fette, Vitamine und Co. und lernt einen ausgeglichenen und gesunden Ernährungsstil.

Über Lou von Fit Trio

Foto: Verena Meier Fotografie Lou von Fit Trio ist eine der bekanntesten Anti-Diät/Fitnessblogger aus Deutschland. Auf ihrem Blog Fit Trio veröffentlicht sie zusammen mit ihrem Partner Jan Tipps für einen sportlichen Lifestyle und gesunder Ernährung, jede Menge Workouts und Motivation. Auch das Thema Selbstliebe hat bei Fit Trio einen großen Stellenwert. Es geht ihnen darum, dass man lernt sich so anzunehmen wie man ist. Besonders beliebt ist das Blogger-Duo aus Hamburg für ihre persönlichen Anekdoten, ihre Erfahrungen, die sie mit ihrer über 300.000 großen Community teilen. Besonders jungen Frauen wollen sie zeigen, dass Fitness auch ohne 90-60-90-Maße Spaß machen darf. Ohne Druck. Ohne Zwang. Und weil ihre Statements Hand in Hand gehen mit der Philosophie von Generali Vitality, versorgt Fit Trio auch unsere Community mit einfachen, aber effektiven Workouts für Anfänger und Fortgeschrittene.